Achtsamkeits- und MBSR-Kurse (Meditation)

Rückenwind und mehr Gelassenheit im Leben durch Original MBSR*-Kurse nach Prof. Jon Kabat-Zinn und Achtsamkeits-Trainings (in Gruppen, Einzelbegleitung, Kompaktkurse mit Übernachtungen, Schnupperkurse...)

Achtsamkeit kann dabei helfen, wieder zu kommunizieren. Vor allem mit uns selbst!

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts ändern kann. Der eine war gestern, der andere ist morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.ˮ Zitat Dalai Lama

Hier klicken für Termine und Kursort/e

Praxis der Achtsamkeit

Achtsamkeit kann greifen, bevor z.B. eine Psychotherapie erforderlich wird. Sie hat viele Seiten, so lässt sich Achtsamkeit auch als ein Bemühen beschreiben, die Aufmerksamkeit ganz auf den gegenwärtigen Augenblick zu lenken und das Wesen der Dinge mitfühlend und ohne zu bewerten wahrzunehmen. Jon Kabat-Zinn, der „Vater" des MBSR benennt es so: „Achtsamkeit ist eine bestimmte Form der Aufmerksamkeit, in der wir absichtsvoll und ohne schnelles Vorurteil mit unserer gegenwärtigen Erfahrung und im gegenwärtigen Moment in Kontakt sind.... Achtsamkeit ist ein radikaler Akt der Liebe..." Achtsamkeit ist im Wesentlichen nichts anderes als eine Rückbesinnung auf unsere angeborene Fähigkeit, ganz wach und ganz bei uns zu sein, ohne durch Erwartungen, Erfahrungen, Sympathien oder Widerstände abgelenkt zu sein. In einem anderen Kontext wird dieser Bewusstseinzustand als FLOW-Zustand bezeichnet. Andere Bezeichnungen für Achtsamkeit sind: Gewahrsein, Herzlichkeit, Mindfulness, Awareness, Heartfulness

Studien

Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen positive therapeutische Wirkungen auf die Teilnehmer von Achtsamkeitskursen. Die psychische Gesundheit wird gestärkt - Gestresste werden entspannter- Angstpatienten werden beruhigt - Schlafprobleme gehen spürbar zurück- Zwangsgedanken können weiterziehen und belasten uns nicht weiter. Die Methoden der Achtsamkeits-Meditation verbessern außerdem die Lebensqualität bei vielen Menschen mit körperlichen Beschwerden. Auch wenn die Beschwerden selbst nicht abnehmen, quälen sie weniger.

Wirkung

Das (MBSR) - Achtsamkeitstraining wird mittlerweile überall in der Welt erfolgreich angeboten. Nicht nur im medizinischen Bereich, sondern auch in Unternehmen, in Schulen und in der Politik. Wissenschaftlich nachgewiesen sind signifikante Verbesserungen des körperlichen und psychischen Allgemeinbefindens und der Lebensqualität, eine erhöhte Fähigkeit sich zu entspannen, die bessere Bewältigung von Stresssituationen und die Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz.

Zielgruppe

8-wöchige Stressbewältigungs MBSR-Kurse für private Teilnehmer

Das (MBSR) - Achtsamkeitstraining richtet sich an alle Menschen, die einen anderen Umgang mit sich selbst und dem Leben erlernen möchten. Sei es, weil sie sich in beruflichen oder privaten Stresssituationen befinden; sei es weil sie unter Krankheiten und Schmerzen leiden. Häufige Indikationen sind unter anderem chronische Schmerzen (z. B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Fibromyalgie), Schlafstörungen, Burn-Out-Syndrom, Psoriasis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck), chronisches Erschöpfungssyndrom, Stress-Symptome, Depressionen und Ängste.

Achtsamkeits-Meditation ist religionsfrei und für jeden geeignet, der sich von meditativen Übungen und achtsamen Bewegungen angesprochen fühlt und bereit ist, Zeit für sich und seine persönliche stressfreiere Zukunft zu investieren. Es geht auch darum, negative aufgestaute Energie loszuwerden und Entspannung zu üben, mit sich selbst im Frieden zu sein. Dem Stress kultiviert zu begegnen, denn er kommt wieder. Der Schlüssel zum Erfolg liegt vielleicht darin, mit Achtsamkeits-Meditation (und weiteren Methoden) seine eigenen mentalen Stärken zu erkennen und zu fördern. Mit täglicher Praxis, formell oder informell. Dennoch - es gibt hier nichts zu „erreichen", auch nichts richtig oder falsch zu machen...

Vielleicht hat manches im Leben nicht so funktioniert, wie man es sich vorgestellt oder geplant hat. Es gab Krisen, Enttäuschungen. Hoffnungen und Wünsche gingen nicht in Erfüllung. Nach jahrzehntelangem Arbeitsleben der Pensionsschock, Partner verstorben, Krebsleiden, Nervosität, Zukunftsängste, chronisches Leiden, Schmerzen, andauernde Schlafprobleme...

Oder es hat vieles funktioniert. Harmonische Ehe, Kinder sind groß, Haus gebaut, Baum gepflanzt, erfolgreich im Beruf. Aber irgendwie geistert im tiefsten Inneren ein Gefühl herum, dass etwas Wesentliches fehlt...

Hier finden sich auch zunehmend jüngere Menschen wieder, die etwa noch kein Herzensziel haben oder sich im Dschungel der
Reizüberflutung noch nicht (oder nicht mehr) zurechtfinden.

Beobachtender Geist

Das Wort Achtsamkeit ist von jeher etwas unscharf und bedeutet nicht, was sich die meisten Leute darunter vorstellen. Die Bedeutung des Wortes ist sehr einfach und genau, wenn man es als beobachtender Geist, Aufmerksamkeit oder Wachsamkeit der Aufmerksamkeit versteht. Wirklich wachsam zu sein bedeutet, zu jeder Zeit zu erkennen, was im Geist vorgeht, dann loszulassen, was Spannung im Kopf erzeugt, und Körper und Geist zu beruhigen. Man beobachtet, wie der gesamte Prozess abläuft und erlaubt ihm, da zu sein, ohne in das 'Drama' hineingezogen zu werden. Das heißt ohne sich damit zu identifizieren, diesen unpersönlichen Vorgang persönlich zu nehmen oder den Augenblick zu kontrollieren versuchen.  Vimaralamsi, 2006, S .84

Achtsamkeit im Profisport: Link zu Artikel Heinz Zak

Achtsamkeit ist die Kunst, in jedem Moment „geistig präsent zu sein und somit „voll und ganz in der Gegenwart zu leben. Aufgrund bestimmter Eigenheiten psychischen Reagierens des Menschen ist dazu das stetige aktive Bemühen erforderlich, jeden einzelnen Augenblick des Tages in gleichbleibend hoher Wachheit mit absichtlich aktivierter Aufmerksamkeit bewusst wahrzunehmen. Besonders hohe Achtsamkeit erfordern dabei – wegen ihres mitreißenden Charakters – die eigenen „Gefühle.  Besonders Emotionen „negativer Art wie Ärger, Wut, Angst oder Verzweiflung. Gelingt es, gefühlsmäßige Reaktionen aller Art in der Haltung unerschütterlicher Achtsamkeit zu registrieren und zu verfolgen, werden ihre Auswirkungen allein dadurch bereits abgeschwächt. Mit der Zeit können negative Reaktionen somit eine heilsame Transformation erfahren. In seiner methodischen Anwendung der Achtsamkeitsmeditation oder Vipassana führt Achtsamkeit darüber hinaus zum direkten, immer genaueren Erfassen der Essenz der Dinge und damit Einsicht. Einsicht, die nicht durch diskursives Denken vermittelt werden kann, von keinerlei Vorurteilen oder Vorerfahrungen beeinflusst ist, unmittelbar, bewusst ist (und nicht bloß intuitiver, einfallsartiger, nicht nachvollziehbarer plötzlicher Art). Quelle: Wikipedia

Interessante Online-Artikel zu Meditation, MBSR, Achtsamkeit & Co.

Link zu Artikel: (3Sat) Den Stress aus dem Körper meditieren
Link zu Artikel: (Planet-Wissen.de)  Mensch, entspann Dich! Wie Meditation das Gehirn umbaut
Link zu Artikel: (arte) Die heilsame Kraft der Meditation
Link zu Artikel: (Planet-Wissen.de) Das Konzept der Achtsamkeit
Link zu Artikel: (ethik-heute) Achtsamkeit als globaler Megatrend


*MBSR = Mindfulness-Based Stress Reduction - Kurse und Trainings nach Jon Kabat-Zinn
dürfen nur von
zertifizierten MBSR-Lehrern abgehalten werden.
MBSR bzw. die Praxis der Achtsamkeit wird von Krankenkassen, der Schulmedizin sowie
Psychologen und Psychiatern auch als Gesundheitsvorsorge empfohlen.



 
E-Mail
Anruf
Karte